Im Haus Gottes ist jeder am richtigen Platz – man kann sogar „in Frieden ruhen“.

isabelle

So stelle ich mir den Himmel vor

Ich stelle mir das so vor: Es gibt einen Friedhof, da können die Menschen wohnen, die unter der Erde wohnen wollen. Es gibt verschiedene Größen von Häusern. Es gibt ganz große Häuser bis zu ganz kleinen Häusern. Und es gibt eine Leinwand, wo Gott drauf ist. Es gibt Engel und schwebende Häuser.
Leute, die nicht in normalen Häusern leben wollen, dürfen in größeren Häusern, also in Villen wohnen. Der Himmel soll bunt bleiben, so wie er ist, und er soll immer bunter werden. Der Himmel soll sich erweitern und soll immer schön bleiben, wie er ist.

Mein Haus ist schön rot, und es ist meiner Größe angepasst. Ich hoffe, dass ich immer in dem Haus wohnen bleibe.
So stelle ich mir den Himmel vor.

 

Isabell

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.