Rezo ja lol ey zur Europawahl

Dieser Diskurs sollte an uns nicht spurlos vorübergehen, weder vor, noch während, und auch nicht nach der Europawahl.
Hier erst mal Rezos „Zerstörungs“-Video, das immerhin mehr als 6 Millionen Views hat – aber wie viele sahen sich die kompletten 55 Minuten an? -, danach, … folgen Reaktionen.

Das furiose Ende seines Videos lässt an Klarheit wenig zu wünschen übrig.

Und dadurch, dass es nicht einfach um verschiedene, politische Meinungen geht, sondern dass es tausende klare, wissenschaftliche Belege gibt, die sagen: Der aktuelle Kurs ist zerstörerisch, ist es meine demokratische Pflicht, euch zu bitten:
Wählt bitte nicht die SPD.
Wählt bitte nicht die CDU.
Wählt bitte nicht die CSU.
Und schon gar nicht die AFD.

[…]

Und ich weiß: Ich mach mich mit solch einem Video und so klaren Standpunkten auch bei manchen unbeliebt. Das gehört dazu. So ist das, wenn man einen politischen Standpunkt in der Öffentlichkeit hat.
Aber wenigstens kann ich, wenn wir in ein paar Jahrzehnten diese Erde für alle kommenden Generationen gefickt haben, in den Spiegel schauen und sagen: Ich hab aufrichtig nach Logik, nach wissenschaftlichem Konsens und nach christlichen und humanistischen Werten gehandelt. Und ich hoffe, ihr könnt das auch von euch behaupten.
Peace. Ich bin raus.

Die CDU reagierte mit einem offenen Brief auf Rezos Video, das so richtig weh getan hat. Hier ein Video aus Zeit online über die CDU-Reaktion(en):

Auf den offenen Brief gab es wiederum kritische (Video-)Reaktionen, z.B. das hier:

Also: Das Motto fürs kommende Wochenende: #diesmalwaehlich


Nachtrag:

Rezos Video wurde in zwischen (25.5., 0:06 Uhr) achteinhalbmillionenmal angeklickt, und seine Klimaaussagen mussten sich einer wissenschaftlichen Überprüfung durch MaiLabs unterziehen.

Approved.

Bemerkenswert sachlich – und irgendwie sogar kompetenter als als Rezo – fand ich die Reaktion von Tiemo Wölken, Europaabgeordeter der SPD. Er und Rezo sollten sich mal für ein politisches Video zusammentun …

Eine gründliche Revue der Reaktionen und Reaktionen auf die Reaktionen (=“Diskurs“):


Nachtrag 2 nach der Europawahl:

In vielen Kommentaren zu Rezos Video auf YouTube meldeten sich zahlreiche Ü50er zu Wort, die betonten, dass nicht nur die Jungen von seinem Video beeindruckt sind. Offenkundig gelang es Rezo, das diffuse Unbehagen der „aufgeklärten“ Bürgerschicht ob der Klimagefahren und der darauf offensichtlich nur minimal reagierenden Politikerklasse in eine klarere Erkenntnis der Lage und darüber hinaus in eine grimmige Entschlossenheit zu verwandeln.

Davon profitieren auffälliger Weise nicht die Linken (obwohl m.E. Rezos Video deren politische Botschaften am besten bedient), sondern die Grünen (und die PARTEI).

Die Grünen waren in der Europawahl bei den unter 60-Jährigen (sic!) die meistgewählte Partei.

Es gibt noch keine solide Untersuchung zur Wirkung von Rezos Video auf das Wählerverhalten, aber ich denke, man kann sie kaum überschätzen.
Eine etwas skeptischere Sicht dazu findet sich in der Einschätzung von Mr.Wissen2Go [4:57]ff:

Aber vielleicht sind solche Rezo-Videos schon bald Schnee von gestern und werden im Uploadfilter landen:

Toll wäre es übrigens (trotzdem), wenn der Diskurs weiterginge – zB …. auf dem Kirchentag!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.